Wie ich es geschafft habe, im Internet 4237,80 € Monat zu verdienen [Erfolgsstory]

Wie ich es geschafft habe, 4321,45 € pro Monat im Internet zu verdienen [Erfolgsstory]

In Allgemein by CashcowpreneurLeave a Comment

Hi Leute, heute möchte ich mal einen kleinen Einblick geben, wie ich es geschafft habe, im Internet 4321,45 € / Monat zu verdienen! 

Wie ich es geschafft habe, 4321,45 € pro Monat im Internet zu verdienen

(Kleiner Disclaimer: Ich möchte damit weder angeben, noch dir zeigen wie toll ich bin, ich möchte denjenigen, die ebenfalls im Internet erfolreich werden wollen lediglich eine kleine Motivation geben und ein paar Insights, welche Reise ich bisher auf mich nehmen musste, um dieses Ziel zu erreichen)

Also viel Spaß beim Lesen, ich hoffe ihr könnt ein paar interessante Erkenntnisse daraus mitnehmen! 😉 Let’s go!

Aber zuerst bevor wir loslegen, möchte ich dir kurz den Beweis zeigen, dass ich diese 4321,45 € auch tatsächlich verdient hab.

Nachfolgend siehst du die Einnahmen von meinen Ebooks und Taschenbüchern und die Einnahmen von meinem Amazon Partnernet Account (Affiliate Einnahmen) 1122,74 € + 1195,69 € + 2003,02 € = 4321,45 € 

Streng genommen war es sogar ein wenig mehr, aber die paar Cent Beträge war ich jetzt zu faul, alles genau zusammen zu rechnen. 😛

Diese Einnahmen kamen voll automatisch über das Internet, mit „nur 2 verschiedenen Cashcows“  Ich habe nur einmal am Anfang die Arbeit investiert und nun kommen jedes Monat fast die gleichen Einnahmen voll automatisiert direkt auf mein Konto.

Das ist die Power von passivem Einkommen! Wenn du wissen willst, welche Möglichkeiten es sonst noch gibt, um von zu Hause aus seriös Geld zu verdienen, dann lies dir hier meinen Artikel durch, wie du die ersten 1000 € nebenbei verdienen kannst.

 

Der Beweis: 4321,45 €  Einnahmen / Monat

BEWEIS-Meine Ebook und Taschenbuch Einnahmen

Meine monatlichen Einnahmen in Höhe von 1122,74 € + 1195,69 € mit Kindle Ebooks und Taschenbüchern

 

Amazon Partnernet Einnahmen

Meine monatlichen Einnahmen in Höhe von 2003,02 € mit dem Amazon Partnernet

 

Kleines Update: mein Amazon Partnernet wurde mir leider inzwischen wegen einem unbewussten Regelverstoß meinerseits komplett gesperrt. :(((

Jedoch habe ich mittlerweile wieder einen neuen Incomestream aufgebaut über FBA, auch hier möchte ich dir kurz einen kleinen Beweis liefern, damit du weißt, dass man deswegen nicht sofort Hoffnungslos verloren ist, falls mal etwas schief läuft!

Jedoch rate ich dir, wenn du dich beim Amazon Partnernet registrierst, peinlichst genau die AGB zu studieren, damit dir sowas wie mir nicht passiert… Ist echt ärgerlich, da eine Menge Arbeit drin steckte und dann plötzlich auf einen Schlag der Geldhahn von 2000 € Cashflow zugedreht wurde… 🙁

 

Neuer Cashflow mit Amazon FBA

Mein neuer Cashflow / Einkommensstrom mit Amazon FBA

 

Nun gut, legen wir los!

Wie alles begann…

Ich weiß es noch relativ genau, es war Mitte des Jahres 2015, mein Konto war bereits am 02. Juli schon wieder im Minus und ich hab wie immer bis zum Ende des Monats von meinem Dispokredit gelebt…

Eigentlich hat es mich bis zu diesem Tag vorher in meinem Leben nie großartig interessiert, da ich eig. nie große Wünsche hatte, wie z.B. verreisen oder ähnliches…

Achja, ich hatte zu dieser Zeig übrigens noch einen Kredit für ein Auto in Höhe von ca. 9.000 € zzgl. Zinsen monatlich abzustottern, (ca. 140 Euro Monatsrate), was auch erklärt, warum ich gleich am Anfang des Monats direkt wieder im Minus war, sobald ich mein Gehalt bekommen hatte. LOL 😀 (Sry, rückblickend eig. nicht zum Lachen)

Diesen Kredit für ein Auto hab ich dummerweise mit Anfang zwanzig aufgenommen, da ich unbedingt einen dicken 3er BMW haben wollte und die Verlockung groß war…

Ähnliche Artikel >>  10 Gründe,warum du noch heute deinen eigenen Blog starten solltest!

JETZT direkt BMW fahren und SPÄTER erst bezahlen…

Eigentlich n richtiges scheiß Modell von den Banken, was prinzipiell verboten werden müsste mMn.

Aber nun  gut, im Prinzip ist jeder selber Schuld, der sich von den niedrigen Monatsraten zu einem Annuitätendarlehen verleiten lässt.

 

Mit 32 Jahren zu einer anderen Sichtweise

 

Als ich dann im September 2015 meinen 32. Geburtstag feierte, sollte sich meine Zukunft schlagartig ändern. (Ok nicht schlagartig, aber zumindest definitiv! ) 😉

Ich weiß nicht warum es dann so plötzlich kam, aber ich reflektierte über mein vorheriges Leben und kam zu dem Entschluss, dass das einfach noch „nicht alles gewesen sein konnte“.

Ich wollte doch eigentlich noch viel mehr von der Welt sehen, verschiedene Länder bereisen und vielleicht mal ein eigenes Haus oder so kaufen.

Zumindest wusste ich, dass ich in Zukunft nicht mehr so weiter „auf dem Zahnfleisch“ dahinkauen kann…

Also musste sich was ändern!

ICH MUSSTE ETWAS ÄNDERN!

 

Wie der Stein ins Rollen kam…

 

Ich hatte damals eine große Leidenschaft und das war Fitness & gesunde Ernährung…

Als ich mich zurückerinnerte, kam mir der Gedanke, dass ich ja dieses komplexe Thema mir durch lesen diverser Zeitschriften und damals noch Bodybuilding DVD’s von Ronnie Coleman und Markus Rühl bspw. angeeignet hatte…

Ich wusste nicht genau wieso, aber ich beschloss, einfach mal ein Buch zum Thema „Finanzen“ zu lesen.

Irgend ein Urinstinkt in mir sagte mir, dass man diesen Bereich des Lebens auch erlernen könnte.

(Hört sich jetzt vielleicht für manche etwas blauäugig an, aber ich bin ein Mensch der bei gewissen Dingen einen sehr starken Glauben hat)

Wenn jemand zu mir sagt: Du schaffst das nicht, dann versuch ich erst recht einen Weg zu finden, wie ich dieses Ziel erreichen kann. 😀

In gewisser Weise bin ich da n kleiner Sturkopf…. Gottseidank! 😉

Nun, ich stöberte ein wenig auf Amazon herum und plötzlich wurde mir ein Buch empfohlen, welches vom Titel her sofort meine Aufmerksamkeit erregt hatte: RICH DAD, POOR DAD!

Ich hab mir sofort den Klappentext reingezogen und fand die Story unheimlich interessant, dass jemand 2 Väter hat, einen reichen und einen armen und dass der grundsätzliche Unterschied der beiden in den verschiedenen Sichtweisen der Welt und den täglichen Problemen bzw. Herausforderungen lag!

Also zögerte ich nicht lange und bestellte mir die Hörbuchversion von Rich Dad, Poor Dad und fing an, dieses Hörbuch innerhalb von 2 Tagen zu verschlingen.

Hier hab ich übrigens nen geilen Deal für dich klarmachen können, wo du auf Audible dein erstes Hörbuch vollkommen KOSTENLOS herunterladen kannst, falls du genau wie ich zu faul zum Lesen bist. 😀

 

Wie ging die Reise weiter?

 

Dieses eine Hörbuch hat meine Sichtweise auf die Dinge grundlegend verändert.

Danach wusste ich eines ganz sicher: Ich muss mir mehr Wissen zum Thema „Geld verdienen“ aneignen.

Ich wusst nicht wieso, aber irgendwas in mir drinnen war der felsenfesten Überzeugung, dass es nur an dem fehlenden Wissen bzw. Informationen liegt, wenn ich mich finanziell in einer miesen Lage befinde.

Da ich damals aus meiner ersten Ausbildung im Handwerk kam und eig. vom Wesen her zu 110% ein Praktiker war, glaubte ich am Anfang natürlich nocht nicht, dass es so sonderlich schwierig sein würde, im Internet effektiv Geld zu verdienen.

Ich sah mir ein paar Tutorials an auf Youtube zum Thema Nischenseiten erstellen und registrierte ohne zu überlegen sofort meine erste Domain.

Hahaha, ich hab schon versucht, über die Waybackmachine einen Screenshot von der Seite noch zu finden, da das auf jeden Fall für die allgemeine Aufmunterung sorgen würde! 😀

Ähnliche Artikel >>  19 essentielle Schlüsselfaktoren einer Sales Copy, die verkauft!

Diese Seite war einfach nur schlecht. Ich versuchte, eine Nischenseite über Sitzsäcke zu machen, das war mein erstes „Projekt“ LOL im Jahre 2015.

Hat ausgesehen wie Scheiße, hat auch letztenendes kein Geld gemacht…

Außer eines, das passiert war!

Ich hatte natürlich gleich für monetarisierung gesorgt, obwohl ich zu der Zeit vielleicht 1,5 Besucher pro Tag hatte ;D, doch einer von denen hat scheinbar mal auf einen Google Adsense Banner bei mir geklickt.

Und dann war es passiert: Es stand plötzlich da „Aktueller Kontostand 0,31 Cent“!

Ich dachte mir: HOLY SHIT! Ich habe gerade Geld verdient!

Ich konnte es mir natürlich noch nicht ausbezahlen lassen, da ich weit unter dem Auszahlungslimit gelegen bin, aber der Geldbetrag war zumindest auf meinem virtuellen Konto schon zu „sehen“.

Das war der Moment, als ich Blut geleckt hatte!

 

Erfolg ist ein Prozess und davor kommt meist das Scheitern!

 

Was ich damals noch nicht so richtig verstanden hatte war, dass Erfolg ein Prozess ist, der sehr lange Zeit brauchen kann, bis man endlich die Früchte ernten kann, die man sich wünscht.

Meine erste Seite hatte ich dann wieder eingestampft, als ich mehr und mehr lernte, dass ich unbewusst schon bei der Domainerstellung einen gravierenden Fehler gemacht hatte.

(Schau dir bei Gelegenheit auch mal meinen Artikel „7 Indikatoren, dass du bald erfolgreich sein wirst“ an!)

Dann hatte ich etliche Projekte versucht (leider immer nur halbherzig), welche natürlich auch bitterböse gescheitert sind. Folgende Projekte habe ich damals dann zusätzlich noch „versucht“, haben aber entweder nur ganz wenig oder gar kein Geld eingebracht:

 

  • 3-4 verschiedene Dropshipping online Shops
  • ca. 5 Affiliate Nischenseiten, bis die erste mal „funktionierte“ ;D (Ja ich weiß, bei vielen online Marketern geht’s bedeutend schneller haha, aber ich brauchte halt ein paar Anläufe mehr! 😉 )
  • Ein eigener Video Abnehmkurs mit kompletten geschütztem Mitgliederbereich, E-Mail Funnel und alles was dazu gehört (LOL 7 ca. Monate Arbeit reingesteckt und nur etwa 7 € dabei verdient)

 

Konstantes Lernen war der Schlüssel

 

Rückblickend kann ich sagen, dass der Hauptfaktor, warum ich überhaupt „erfolgreich“ geworden bin, wenn man das so nennen kann (für viele sind 4000 Euro / Monat lächerlich 😉 ) war, dass ich mir ständig neue Skills, Wissen und Fähigkeiten angeeignet hatte.

Und im Traum nicht daran gedacht hatte, das Handtuch zu werfen, auch wenn mir in den ersten 1,5 Jahren schon oft zum Heulen zu Mute gewesen wäre.

Es kann anfangs echt frustrierend sein, da es im Internet Marketing soooo viele Faktoren, Tools und Regeln zu beachten gibt, dass man am Anfang wirklich das Gefühl hat, der Kopf platzt einem jede Sekunde weg. ;D

Ich hab mir jedoch immer weiter Youtube Tutorials reingezogen, Bücher gelesen und Videokurse zu den verschiedensten Methoden, wie man im Internet Geld verdienen kann gekauft, um wirklich alles auf diesem Gebiet zu lernen was ich nur konnte.

Ich hatte in dieser Zeit zahlreiche Freitag und Samstagabende geopfert, wo meine Freunde zum Feiern gingen und ich den ganzen Tag zu Hause war und gelernt hatte, wie man ein erfolgreiches online Business aufbaut.

 

Erfreulicherweise gab es dann auch ein paar Glücksmomente, wo ich Dinge gestartet hatte, die auch funktioniert hatten. Das waren unter anderem:

  • Kindle Publishing
  • Nischenseiten mit Amazon Partnerprogramm
  • Amazon FBA

 

Nicht die Motivation verlieren!

 

Glaub mir, es fühlt sich an wie im Himmel, wenn man nach zahlreichen Fehlschlägen endlich einen Incomestream geschaffen hat, der einem auch wirklich Monat für Monat Geld in die Taschen spült.

Ähnliche Artikel >>  7 + 5 effektive Methoden, wie Du einen Killer Viral Blog Post schreibst! [CASE STUDY]

Ein HAMMER GEFÜHL sag ich dir!

Man darf nur niemals aufgeben und die rund 65 Business Bücher zu sämtlichen Bereichen wie Marketing, Verkaufspsychologie, Erfolgsmindset usw. haben mir auf dem Weg eine extrem gute mentale Stütze geliefert, um nicht den Glauben an mich und mein Business zu verlieren.

Glaub mir, wenn du ganz neu dabei bist und noch keine Ahnung hast, wie man im Internet Geld verdient, kann der Weg hart und steinig werden.

Wichtig ist nur, dass du immer weiter machst und nie den Glauben und die Motivation verlierst!

Du darfst nicht den geringsten Zweifel haben, dass diese eine Sache nicht funktionieren könnte.

Und du musst hungrig sein. Hungrig nach materiellen Zielen und nach Wissen.

Wenn du diese Eigenschaften alle mitbringst, dann wirst du vielleicht auch mal so Glücksmomente erleben wie ich, als ich zum ersten Mal 4321,45 € pro Monat voll automatisiert im Internet verdient hatte!

 

Wie gehts weiter?

 

Nun bin ich ja selbst trotzdem immer noch „relativ am Anfang“, in Anbetracht meiner Ziele vor allem in finanzieller Hinsicht.

Ich möchte mich in Zukunft noch intensiver weiterbilden und jeden Tag ein bisschen schlauer als am Vortag ins Bett gehen, damit ich meine finanzielle Situation immer weiter verbessern kann und so meine hochgesteckten „Long-Term-Goals“ auch iwann erreiche.

Deshalb habe ich diesen Blog ins Leben gerufen, damit ich mein gewonnenes Wissen an Menschen wie dich weitergeben kann, da man ab einem gewissen Zeitpunkt merkt, dass Geld nicht alles ist im Leben und es viel glücklicher macht, sein Wissen mit anderen zu teilen.

So können wir beide in gewisser Weise davon profitieren. Du kannst immer meine neuen Insights verfolgen und ich hab immer nen Ansporn, noch weiter zu wachsen, damit ich weiter Content für dich am Start habe.

Win Win Situation also!

Falls du Interesse hast, dass ich dir zeige, wie du genau so ein Business aufbauen kannst, dann lass mir doch mal nen Kommentar da, vielleicht mach ich dann mal n umfangreiches gratis Tutorial, wie du vor allem als Neueinsteiger starten kannst und dir von 0 an ein stabiles Einkommen über das Internet aufbaust.

 

Fazit:

 

So Kollege, das war meine Story, wie ich es geschafft habe, 4321,45 € pro Monat im Internet zu verdienen. Ich hoffe, ich konnte dich etwas motivieren, falls du gerade auf der anfänglichen Durststrecke bist und dir die Luft auszugehen droht. 😉

Ich kann dir nur sagen: Mach weiter! Lerne, setze um, reflektiere, besuche Seminare, lies Bücher, zieh dir Videokurse rein! Die Reise wird sich am Ende lohnen!

 

Nur niemals aufgeben, dann wirst du früher oder später erfolgreich!

 

Wer immer tut was er schon kann, bleibt immer das was er schon ist.
– Henry Ford

 

In diesem Sinne, lass mir doch mal nen Kommentar da, wie dir der Post gefallen hat und ich freue mich, wenn du beim nächsten Mal wieder reinliest.

Bis dann,

Unterschrift Cashcowpreneur

Name
Email
Review Title
Rating
Review Content
Wie ich es geschafft habe, 4321,45 € pro Monat im Internet zu verdienen [Erfolgsstory]
5,0 rating based on 12.345 ratings
Overall rating: 5 out of 5 based on 1 reviews.

GRATIS E-Book!
Die Ultimative Online Cashcow Formel!

Der ultimative Ratgeber, wie du 5 stellige Einnahmen im Internet generierst und somit frei und unabhängig wirst von deinem Vollzeit Job!
GRATIS E-BOOK JETZT SICHERN!
The following two tabs change content below.

Cashcowpreneur

Chris von Cashcowpreneur ist erfolgreicher Blogger, Bestselling Autor, Investor und hat bereits mehrere 4-stellige, passive Einkommensströme erfolgreich aufgebaut. Dieses Wissen möchte er nun auf diesem Blog für alle Menschen zugänglich machen, damit jeder den DotComLifestyle leben kann.

Leave a Comment