11 Tipps, wie Du als Vollzeit Angestellter nebenbei einen Blog aufbaust! Thumbnail

11 Tipps, wie Du als Vollzeit Angestellter nebenbei einen Blog aufbaust!

In Allgemein, Blog erstellen, Blogging by CashcowpreneurLeave a Comment

Wahrscheinlich bist du noch in deinem Vollzeit Angestellten Job gefangen und möchtest endlich frei und unabhängig werden? Dann gebe ich dir heute meine besten 11 Tipps, wie Du als Vollzeit Angestellter nebenbei einen Blog aufbaust!

11 Tipps, wie Du als Vollzeit Angestellter nebenbei einen Blog aufbaust!

Jeder hat eine Geschichte zu erzählen. Auch DU kannst erfolgreich nebenberuflich einen Blog aufbauen!

Jeder kennt es: man möchte gerne nebenbei etwas aufbauen, doch der Vollzeitjob frisst einfach den Löwenanteil der Zeit jeden Tag und nachdem man nach Hause gekommen ist, möchte man nur noch auf die Couch und am besten den Kopf ausschalten.

In diesem Beitrag wirst du lernen:

  • wie du trotz Vollzeitjob nebenbei einen Blog aufbauen kannst
  • die effektivsten „Zeitmanagement Hacks“
  • Wie du bereits vorhandenes Kapital nutzen kannst, um schneller den gewünschten Erfolg zu bekommen

Also, lass uns keine Zeit verlieren, let’s go!

Als Sidepreneur zum Vollzeit-Blogger!

Was ist überhaupt ein „Sidepreneur„?

Der Begriff Sidepreneur kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie: 

sich als Angestellter mit Hauptjob nebenberuflich eine eigene Selbständigkeit aufzubauen.

 

 

Zeitmanagement ist alles!

 

Frage an dich: „Wie isst man einen Elefanten!?“

 

Jetzt wirst du bestimmt denken, dass ich bekloppt bin, was so eine Frage soll, stimmts? 😉

Doch die Antwort hat in gewisser Weise sehr viel mit Bloggen gemeinsam.

 

Die Antwort lautet: Stück für Stück, erst ein Bein, dann den Rumpf, anschließend den Rüssel usw. ;D

Ein Blog mag dir am Anfang wie ein Elefant vorkommen. Ein riesiger, scheinbar unbezwingbarer Berg an Arbeit, den man denkt, nie gestemmt zu kriegen.

Der Schlüssel besteht darin, dir dieses „Mammutprojekt“ in kleine, leicht umsetzbare Schritte zu zerlegen, die du Step by Step abarbeiten kannst, um so langfristig deine Ziele zu erreichen.

Bei so ziemlich jedem, der nebenbei ein Business aufbauen möchte ist das größte Problem die fehlende Zeit, die es benötigt, um den Stein erst mal ins Rollen zu bekommen und einen Blog aufzubauen, der monatlich genug Einnahmen abwirft, dass man davon Leben kann.

Ein effektives Zeitmanagement ist dabei der Schlüssel zum Erfolg!

Dabei gilt es, über einen überschaubaren Zeitraum jede Minute deines Tages so effizient wie nur möglich zu planen, damit du genug Zeit hast, deine Webseite zu erstellen, die ersten Blogposts zu veröffentlichen und somit die ersten Besucher zu generieren.

 

Beschränke deine „Bad Habbit’s“

 

Ich habe schon mit unzähligen Menschen gesprochen welche ja „so gerne was starten würden“, aber leider fehle es ihnen an Zeit.

Wenn ich dann weiter nachhake, was sie denn so in ihrer Freizeit machen, dann stellt sich oft heraus, dass diese Menschen nach dem Fulltime Job am Abend 2-3 Stunden täglich vor dem Fernseher verbringen.

Du solltest du dir also zuerst mal bewusst machen, was deine größten Zeitfresser in deinem Alltag sind.

Schreibe dir eine Liste mit den Tätigkeiten auf, die du nach der Arbeit in deiner Freizeit machst und entscheide dann, auf welche Dinge du ganz verzichten kannst oder zumindest etwas einschränken zeitlich gesehen.

Ähnliche Artikel >>  8 Bewährte Artikeltypen für mehr Traffic auf deinem Blog!

 

Die größten sinnlosen Zeitfresser sind:

 

  • Fernsehen
  • „Chillen“ und nichts tun
  • zu lange schlafen
  • Computer- oder Videospiele

 

Versteh mich nicht falsch, „nichts tun“ und ne Runde „chillen“ mag durchaus seine Berechtigung haben, aber wenn du deine finanzielle Situation verbessern möchtest, solltest du in der Lage sein, über einen überschaubaren Zeitraum von 1-2 Monaten mal deine zeit fressenden Gewohnheiten einzugrenzen und richtig Gas zu geben!

 

Setze dir tägliche Ziele!

 

Ganz egal, ob du nun Familienvater, alleinerziehende Mutter oder Student/Schüler etc. bist, der einen strengen Zeitplan hat, es ist für jeden möglich, nebenbei einen profitablen und erfolgreichen Blog aufzubauen!

Wichtig ist es, dass du dir hierfür tägliche Ziele setzt, die du konstant umsetzen kannst.

Dabei mein ich jetzt keine Ziele materialistischer Natur.

Warum?

Nun, auch wenn es wichtig ist, solche Ziele zu haben, kannst du gerade als Einsteiger im Internet Marketing diese Art von Ziele nicht wirklich kontrollieren und wirst deshalb relativ schnell wieder aufgeben.

 

Messbare Ziele sind der Schlüssel zum Erfolg!

 

Wenn du dir jedoch z.B. als Ziel setzt, jeden Tag 1000 Wörter für deinen Blog zu schreiben, dann ist das eindeutig messbar und wird dafür sorgen, dass deine Webseite wächst, ob du willst oder nicht. 😉

Und gerade in der Anfangsphase ist es am wichtigsten, dass du eine gewisse Menge an Content produzierst, so dass du überhaupt mit deinem Blog in der Lage bist, Besucher anziehen zu können.

 

Setze dir also messbare Ziele wie z.B.:

 

  • jeden Tag 1000 Wörter für den Blog schreiben
  • einmal die Woche 2 Stunden am Design der Webseite arbeiten
  • durchhalten und 30 Artikel schreiben, bevor man zum ersten mal wieder „sinnlos zu Hause rumchillen darf“

 

Du solltest natürlich individuell entscheiden, wie viel Zeit du maximal für den Aufbau deines Businesses täglich aufwenden kannst und je nach dem solltest du deine Ziele formulieren.

Manche Menschen haben täglich 3 Stunden Zeit, während Leute mit Verpflichtungen wie Familie & Co. vielleicht nur eine Stunde täglich aufbringen können.

 

Vereinfache deine täglichen Gewohnheiten

 

Du kannst bspw. Zeit einsparen und für den Aufbau deines Blogs verwenden, wenn du deine täglichen Habbits bzw. Gewohnheiten einschränkst oder vereinfachst.

 

Essen

 

Beispielsweise kannst du beim Essen einmal in der Woche für die ganze kommende Woche vorkochen und in Tupper Schüsseln verpacken, so dass du unter der Woche nur noch „essen“ musst.

Das spart dir nach der Arbeit mindestens eine halbe Stunde Zeit, die normalerweise Menschen in der Küche verbringen, um sich ein leckeres Abendessen zu kochen.

 

Klamotten

 

Mark Zuckerberg (Gründer von Facebook) hat in einem Interview zugegeben, dass er sich jeden Tag die gleichen Klamotten anzieht.

Warum?

Nun, zum einen spart es Zeit, da du nicht am Morgen zig Minuten vor dem Kleiderschrank überlegen musst, was du heute anziehst.

Zum Anderen hat der Mensch am Morgen nur begrenzte „Brain Power“ zur Verfügung. (Man spricht von Energie für maximal 150 komplexe Gedankengänge oder Denkaufgaben)

Wenn du nun deine geistlichen Kräfte am Morgen schon für so belanglose Dinge wie „Klamotten auswählen“ verschwendest, wird es schwer, langfristig erfolgreich zu werden.

Versuche also in der „Schreibphase“ deines Blogs deine Kleidungsauswahl zu beschränken und zieh öfter mal die gleichen Sachen an. (Natürlich wechseln, bevor es zum stinken anfängt!) 

 

Der frühe Vogel kann mich mal – äähm wird erfolgreich! 😉

 

Gerade, weil in der Früh die „Brain-Power“ noch am größten ist, macht es Sinn, einen Teil deiner Blogposts direkt am Morgen zu schreiben.

Ähnliche Artikel >>  Top 11 Business Bücher, die jeder Unternehmer gelesen haben sollte!

Du hast keine Zeit denkst du?

Ganz egal, wann du früh morgens aufstehen musst, stelle dir einfach in den nächsten 2 Monaten, in denen du deinen Blog aufbauen wirst deinen Wecker am Morgen 1 Stunde früher.

So hast du am Morgen deine ganze Geisteskraft zur Verfügung und kannst diese Energie eine volle Stunde in den Aufbau deines Blogs stecken!

Alle 5 Tage kannst du dir als Belohnung wieder einmal den Wecker normal stellen, damit du wieder regulär aufstehen kannst und so ein wenig mehr Schlaf bekommst.

Wir wollen ja nicht, dass dein Start eines erfolgreichen Blogs im Burnout endet! 😉

 

Beende dein „Social“ Life (für kurze Zeit)

 

Ein zusätzlicher Punkt, der bei machen Menschen extrem viel Zeit verschlingen kann ist das Sozialleben.

Wenn du einen großen Freundeskreis hast, der täglich „bedient“ werden will, dann hast du’s natürlich schwerer, ein paar freie Minuten zu finden, als jemand der so gut wie gar keine Kontakte hat.

Versuche dein Social Life für die Zeit wo du dir deinen Blog erstellst einzudämmen oder vielleicht eine komplette „Pause“ einzuleiten.

Du könntest dein Vorhaben den Leuten in deinem Freundes – bzw. Bekanntenkreis mitteilen und darauf hoffen, dass diese Verständnis haben werden, wenn sie eine Zeit lang weniger bis gar nichts mehr von dir hören werden.

Du kannst jedoch auch 1-2 Tage pro Woche einplanen, an denen du wiederum deinen Blog auf Glatteis legst und dich dann an den 1-2 Tagen nur um deine Freunde kümmerst, so dass du dann „alles unter einen Hut“ bekommst.

Jedoch wirst du irgendwo Abstriche machen müssen, um letztendlich an dein Ziel zu kommen und einen erfolgreichen Blog aufzubauen.

 

Nutze effektiv deine Mittagspause

 

Falls du derzeit noch in einer Vollzeit Beschäftigung befindest, kannst du auch deine Mittagspause effektiv nutzen, um deinen Blog aufzubauen.

In manchen Unternehmen, wo ich bisher angestellt war, war man teilweise gezwungen, 1 Stunde oder sogar mehr „mittag zu machen“.

Was für eine sinnlose Zeitverschwendung teilweise.

Nutze deine Mittagspause, in dem du einen Laptop mit in die Arbeit nimmst und dann in der Pause neue Blogbeiträge schreibst.

So hast du sogar den Vorteil, dass du in deiner Freizeit weniger „Opfer“ bringen musst und vielleicht ist dann auch deine Mittagspause nicht so langweilig, wenn du was „sinnvolles“ zu tun hast. ;o)

 

Baue Momentum auf!

 

Aller Anfang ist schwer. Egal ob es sich um eine Ernährungsumstellung, einen neuen Trainingsplan oder einen neuen Blog handelt.

Gerade am Anfang wirst du mit deinem Blog das Gefühl haben, dass du für eine „Geisterstadt“ schreibst.

Du wirst am Anfang das Gefühl haben, dass sich kein Schwein für deine Blogbeiträge interessiert und dass das Ganze irgendwie „doch gar nicht funktioniert“.

Dies ist jedoch eine Täuschung und einer der häufigsten Gründe, warum viele neue Blogger aufgeben und ihren Blog, der mit etwas Durchhaltevermögen erfolgreich geworden wäre wieder einstampfen.

>>Hier geht’s zu meinem Artikel „Wie lange dauert es, bis meine Seite bei Google ranked?

Beim Bloggen ist es wichtig, Momentum aufzubauen.

Der Anfang und somit Start eines neuen Blogs ist der schwierigste Part, aber wenn du erstmal zu dem Punkt gelangt bist, an dem du die „ersten Früchte geerntet“ hast und einen konstanten Besucherstrom auf deiner Seite hast, dann wirst du von alleine die Motivation bekommen, weiter zu schreiben.

Schreibe also kontinuierlich weiter, um Momentum aufzubauen!

 

Recherchiere deine Topics zuerst!

 

Ein guter Tipp den ich dir geben kann, um der „Writers Block“ also der Schreibbarriere so gut es geht aus dem Weg zu gehen ist es, deine Themen über die du schreiben möchtest gleich zu Beginn zu recherchieren.

Wenn du jeden Tag immer wieder aufs Neue überleben willst / musst, über welches Thema du als nächstes schreiben willst, das ist sehr ineffektiv und wird dich letztendlich davon abhalten zu schreiben.

Ähnliche Artikel >>  Wie lange dauert es, bis meine Seite bei Google ranked? [Case Study]

Deshalb ist es sinnvoll, z. B. 30 gute Inhalte für deine ersten Inhalte vorab zu recherchieren und bereits deine Headlines schon grob zu formulieren.

Zusätzlich kannst du bereits eine grobe Recherche über die Inhalte durchführen, also z.B. die Überschriften für die einzelnen Posts erstellen.

So dass du das Thema im Grunde genommen schon vorgegeben hast und dich dann letztendlich nur noch hinsetzen und losschreiben musst.

Nur noch die Lücken zwischen den Überschriften füllen. 😉

Falls du genauer wissen möchtest, wie diese Technik funktioniert, kannst du dir hier meinen Guide ansehen, wie man innerhalb von 7 Tagen effektiv ein Ebook erstellt.

Die selbe Technik bzgl. Content Erstellung kannst du auch beim Bloggen anwenden.

 

Für die Recherche der Themen kannst du dir folgende Punkte als Hilfestellung nehmen:

 

 

Investiere, falls du kannst

 

Wenn du bereits etwas Kapital zur Verfügung hast, bietet es sich an, dieses Kapital in dein Blog Business zu investieren, um selbst weniger Zeit dafür aufwenden zu müssen, oder es schneller wachsen zu lassen.

Profiblogger wie z.B. SmartpassiveincomeMatthew Woodward etc. reinvestieren teilweise 5-stellige Summen pro Monat in die Contenterstellung durch professionelle Texter und Ghostwriter.

Hierbei solltest du jedoch darauf achten, dass die Qualität erste Sahne ist, damit dein Blog auch langfristig erfolgreich wird.

Das richtige Briefing der Texter ist hierbei entscheidend. Idealerweise solltest du nur Texter schreiben lassen, die selbst schon längere Zeit in deiner Branche aktiv sind und somit Ahnung haben von der Materie.

Falls du die Content Erstellung outsourcen möchtest, kann ich dir Textbroker oder Content.de wärmstens empfehlen. Allerdings musst du dort für sehr gute Texte auch entsprechend Geld hinblättern.

Deshalb würde ich jedem Anfänger empfehlen, erstmal selber das „Grundgerüst“ des Blogs zu schreiben und sobald die ersten Einnahmen kommen, dieses Geld nehmen und dann in neuen Content zu reinvestieren.

 

Fazit

 

So Kollege, das waren meine 11 Tipps, wie Du als Vollzeit Angestellter nebenbei einen Blog aufbaust!

Ich hoffe du konntest auf jeden Fall einiges daraus mitnehmen und in Zukunft auch nebenberuflich deinen Blog starten, ganz egal wie streng dein Zeitplan ist.

Gib mir doch mal Feedback, ob es dir was geholfen hat und ob du bereits deinen Blog gestartet hast, würde mich freuen.

Falls du mit einem eigenen Blog durchstarten möchtest, jedoch keine Ahnung hast, wo du anfangen sollst, dann lies dir hier mal meinen Blogging Starterguide durch.

Dort zeige ich dir Schritt für Schritt die ersten wichtigen Steps, wie du deinen Blog aufsetzt und WordPress installierst.

Viel Erfolg und bis zum nächsten Mal.

Bis dann,

Unterschrift Cashcowpreneur

Name
Email
Review Title
Rating
Review Content
11 Tipps, wie Du als Vollzeit Angestellter nebenbei einen Blog aufbaust!
5,0 rating based on 12.345 ratings
Overall rating: 5 out of 5 based on 2 reviews.

GRATIS E-Book!
Die Ultimative Online Cashcow Formel!

Der ultimative Ratgeber, wie du 5 stellige Einnahmen im Internet generierst und somit frei und unabhängig wirst von deinem Vollzeit Job!
GRATIS E-BOOK JETZT SICHERN!
The following two tabs change content below.

Cashcowpreneur

Chris von Cashcowpreneur ist erfolgreicher Blogger, Bestselling Autor, Investor und hat bereits mehrere 4-stellige, passive Einkommensströme erfolgreich aufgebaut. Dieses Wissen möchte er nun auf diesem Blog für alle Menschen zugänglich machen, damit jeder den DotComLifestyle leben kann.

Leave a Comment